Das Comeback der Barkultur – 4 Szene-Bars mit unserem Bier!

Torberg, Wien

Rein rechnerisch gesehen, könnte man im Torberg 14 Jahre lang jeden Tag einen andern Gin Tonic trinken, ohne jemals eine Wiederholung zu haben.

Torberg 2 (1)

Beim Bier konzentriert sich Bar-Chef Gerald Gsöls aufs Wesentliche: Helles, Pils, Weißbier und Dunkles vom Hofbräuhaus Traunstein bietet die urige Bar im achten Bezirk Wiens seinem bunt gemischten Publikum: Hier mischen sich Studenten, Büroleute, Handwerker – jeweils Frau wie Mann gleichermaßen – und sie alle genießen Gin. Oder Whisky.  Oder eben die Bierspezialitäten vom Hofbräuhaus Traunstein.

Stollen 1930 Bar, Auracher Löchl, Kufstein

An der  Stollen 1930 Bar atmet der lasterhaften Geist der „Speakeasy-Bars“ während der US-Prohibition 1919 – 1933. In bester Tradition der illegalen Hinterzimmer-Spelunken wurde hier in einem vor 600 Jahren in den Festungsberg gesprengten und geschlagenen Stollen eine extravagante Bar geschaffen.

auracher-loechl-stollen-1930-3

In Kufstein fühlen sich die Gäste zurückversetzt in die Zeit, in der in Paris, New York oder London noch Chansons der 30er-Jahre gespielt wurden. Passend dazu werden Cocktails, die schon Anfang des vergangenen Jahrhunderts beliebt waren.

Für die prickelnde Erfrischung zwischendurch sorgt das spezielle „Stollen-Pils“ vom Hofbräuhaus Traunstein. Und wer davon nicht genug kriegt, kann weitere Biere der Traunsteiner Brauerei im angrenzenden Auracher Löchl genießen. Mit offiziell 527 verschiedener Gin-Sorten hat sich die Bar „Stollen 1930“ übrigens auch den Eintrag ins Guinness Buch der Rekorde gesichert.

Barock Bar Regensburg

Richtige Rezeptur und erlesene Zutaten: In der Barockbar im Herzen Regensburgs wird Qualität groß geschrieben. Die exklusive Cocktailkarte von Bar-Chef Sascha Mörz lädt Besucher auf eine Zeitreise durch die Cocktail-Geschichte ein.

Barock Bar

Auch beim Bier machen die Inhaber Richard und Anika Söldner keine Kompromisse und setzen auf die handwerklich gebrauten Biere vom Hofbräuhaus Traunstein. Dass das Bayerische Reinheitsgebot und beste Rohstoffe aus Bayern in unserer Traditionsbrauerei an erster Stelle stehen, begrüßt auch Bar-Chef Sascha Mörz. Er erklärt uns, dass bei ihm manchmal aber auch etwas „mehr“ ins Glas darf, denn auch klassische Cocktails harmonieren wunderbar mit qualitativen Bieren. Zusammen mit seinem Team arbeitet er derzeit an einigen Kreationen.

Damit auch die Regensburger Stammgäste und alle anderen Barock Bar Fans wissen, wo ihr Bier herkommt, lädt die Bar im Oktober zur „Kulinarischen Bierreise“ zu uns ins Hofbräuhaus Traunstein – schließlich ist auch das Brauen von Bieren eine wahre Kunst, die es sich zu entdecken lohnt.

Salut! Bar, Berlin

Außergewöhnliche und klassische Cocktails im Ambiente der American Bars der Jahrhundertwende: Die Berliner Salut! Bar ist ein Geheimtipp. Die Bar im Schöneberger Kiez mit ihrem Art-déco-Ambiente entführt in die Entstehungszeit der Cocktails in den USA. Nicht umsonst wurde die Salut Bar mit der „World’s Best Bar Badge“ ausgezeichnet.

salut_bar_berlin_news2-1

Barkeeper Filip und sein Team setzen auf Qualität und Handwerk mit selbst gemachten Sirupen, Infusionen, Likören und Extrakten. Selbstverständlich muss auch das Bier im Salut! etwas Besonderes sein. Mit unserem Hellen 0,33l aus der Flasche bietet die Salut! Bar auch in Sachen Bier ein exklusives Produkt.