Fassdauben WM 2017

Michael Gstatter wird zum zweiten Mal Fassdauben-Weltmeister in Ruhpolding!

Es war der Wahnsinn! Am Sonntag, 05. Februar 2017 hieß es um die Mittagszeit wieder „O’zapft is und Start“ zur 6. Fassdauben WM in dir Ski-Arena am Westernberg in Ruhpolding.

Skifahren wie vor 100 Jahren auf Fassdauben, den leicht gebogenen Brettern, aus denen die originalen Holzfässer vom Hofbräuhaus Traunstein gemacht werden.


Über 300 mutige Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, Australien, Italien und Polen stürzten sich nach ein paar lockernden Bierchen beim Frühshoppen in die gut präparierte Piste. Bei dieser Rennstrecke kamen nur die Besten sturzfrei ins Ziel. Der Rest überzeugte mit waghalsigen Ausweichmanövern, akrobatischen Einlagen und dem ein oder anderem ausgefallenem Kostüm – schließlich ist ja Faschingszeit!


hofbrauehaus_traunstein_fassdauben_wm17_26Nach unterhaltsamen und furchtlosen Qualifikationsläufen nach K.O.-System und zwei Halbfinalläufen traten die 10 besten Fassdauben-Rennfahrer zum spannenden Finale an. Beim Blick auf´s Zielfoto war klar: Michael Gstatter von der Ruhpoldinger Gamsbluat Musi wird zum zweiten Mal Fassdauben Weltmeister!  Auf Platz 2 ebenfalls ein Ruhpoldinger, Hannes Steinbacher von der Häusler-Gruppe, Platz 3 Uwe Seidl von der Tiroler Ammerwald Alm.


Vergelt’s Gott an alle Ruhpoldinger, die uns am Westernberg mit Rat und Tat unterstützt haben:

Gemeinde und Feuerwehr, die Vereine „D’Strafrundn“ und „D`Sauriassler“ bei der Rennabwicklung und mit ihrer fliegenden Küche sowie die Wirtsleut` Familie Oberleitner
von der Leita Stum auch mit dem Pistenteam der Skiarena Westernberg bei der Präparation der Rennstrecke und den vielen Anforderungen rund um diese Großveranstaltung.

 


Wer´s verpasst hat, sollte sich unbedingt das Video vom Filmemacher der ARD, Thomas Junker, anschauen … Film ab!