Brauchtum erhalten: Festtage der Gebirgsschützen Traunstein

So muas sein: Am Festplatz Traunstein steht wieder ein Bierzelt. Anlass dafür ist das 30-jährige Wiedergründungsfest und 30. Bataillonsfest der Gebirgsschützen Traunstein, das vom 9. bis 11. September mit einem rauschenden Programm und frischem Bier vom Hofbräuhaus Traunstein zünftig gefeiert wird.

Festzelt

Los geht’s am Freitag um 18 Uhr mit der Musikkappelle „Jung Otting“.  Am Samstag findet nach dem Gottesdienst in St. Oswald um 18 Uhr der Volksmusikabend mit vier Kapellen im Festzelt statt. Höhepunkt ist der Festzug am Sonntag. Um 9 Uhr erfolgt die Aufstellung zum Kirchenzug. Er führt über die Bürgerwaldstraße, Salinenstraße, Maxstraße und Maxplatz zum Stadtplatz. Der Festgottesdienst findet um 10 Uhr auf dem Stadtplatz statt. Zu sehen gibt es auch unseren Brauerei-Viererzug, dem Anlass entsprechend prächtig geschmückt. Es wird mit etwa 1500 Teilnehmern gerechnet. Angemeldet sind insgesamt 24 Kompanien, 16 Kompanien des Gebirgsschützenbataillons Inn-Chiemgau sowie aus dem Salzburger Land, Tirol und Südtirol. Außerdem marschieren Ortsvereine mit. Musikalisch wird der Festzug von acht Musikkapellen begleitet.

Bayerische Gebirgsschützen

Die über 12.000 Gebirgsschützen in Bayern sind in Kompanien organisiert. Die farbenfrohen Uniformen der Gebirgsschützen werden Montur genannt. Jede der 47 bayerischen Kompanien hat eine eigene Montur. Sie basiert auf der im jeweiligen Heimatort der Kompanie überlieferten ortstypischen Tracht. Gemeinsames Merkmal der Monturen sind die Lederbundhosen, weißblaue Armbinden und ebensolche Kokarden, kreisförmige Abzeichen. Die bei den Gebirgsschützen verwendete Standard-Bewaffnung ist der Karabiner K 98 k/G 98. Die Geschichte reicht bis ins Mittelalter zurück. 1492 wurden in ganz Oberbayern Musterungen der zur Landesverteidigung tauglichen wehrfähigen Männer durchgeführt und eine Landesdefension aufgebaut.

Gebirgsschuetzen

Brauchtum erhalten

Heute, in einer Zeit der Schnelllebigkeit  und Hektik haben es sich die Gebirgsschützen auf die Fahne geschrieben, die Werte unserer bayerischen Heimat zu pflegen und  alte Traditionen aufrecht zu erhalten. Im friedlichen Miteinander und mit Respekt über die Landesgrenzen hinaus setzen sich die bayerischen Gebirgsschützen für genau dieses Ziel ein. Am 10. Januar 1986 erfolgte die Wiedergründung der Gebirgsschützenkompanie Traunstein. Mit der Wiedergründung und der Fahnenweihe war der Grundstein für das 30 Jahre erfolgreiche Wirken der Traunsteiner Gebirgsschützenkompanie, das Einstehen für Brauchtum und Tradition sowie das Bekenntnis zum christlichen Glauben gelegt.

Gebirgsschuetzen 1

Mit dem Hofbräuhaus Traunstein, eine Traditionsbrauerei mit einer mehr als 400-jährigen Familiengeschichte, haben unsere Gebirgsschützen auch fürs kommende Wochenende den perfekten Partner an ihrer Seite.